4. bundesweites Vernetzungstreffen des Netzwerks Reparatur-Initiativen

Nach den Treffen in München, Berlin und Bielefeld findet 2018 nach einjähriger Pause wieder ein großes bundesweites Vernetzungstreffen statt. Wir freuen uns, euch am Samstag, 13. Oktober 2018, in Kassel zu treffen.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Last Call: Anmeldungen noch bis maximal 3.10. möglich!

Ab sofort könnt ihr euch hier (via Google-Formular) anmelden.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Über den Tag verteilt gibt es fünf Themenslots, in denen parallel jeweils fünf der folgenden Themen stattfinden - so dass die TeilnehmerInnen mehrere unterschiedliche Inhalte besuchen können. Die meisten Themen werden zweimal angeboten.

 

>>> Hier findet ihr den Tagesablauf und das Programm.

 

Folgende Projekte, Institutionen, Personen etc. werden vor Ort sein, um sich mit euch zu ihren und euren reparaturrelevanten Themen auszutauschen:

  • RETIBNE - Reparieren im Bildungskontext, mit Schulen und Hochschulen: Wie kann das Reparieren wieder stärker in (außer)schulischen Bildungsangeboten verankert werden?  Forschungsprojekt der Universität Oldenburg (Reparaturwissen und -können als Element einer technischen und informatischen Bildung für nachhaltige Entwicklung)
  • Runder Tisch Reparatur - Der Runde Tisch Reparatur setzt sich politisch für eine Stärkung des Rechts auf Reparatur ein - u.a. mit dem Zugang zu Ersatzteilen nicht nur für professionelle Dienstleister, sondern gerade auch für Privatpersonen und Reparatur-Initiativen.
  • iFixit - iFixit möchte "die Wikipedia für Reparaturanleitungen" werden. Viele Reparaturanleitungen sind bereits in der Datenbank dokumentiert, doch wie können auch die Informationen aus den Repair Cafés dort eingang finden?
  • Lars Gauster, Reparatur Café Dannenberg - Lars Gauster repariert leidenschaftlich gern, als Profi in seinem Reparaturbetrieb "Gauster-Haus", aber mit genauso viel Einsatz im Reparatur Café. Er teilt mit euch sein Reparatur-Know-how und Tricks aus der Reparaturpraxis.
  • Reparatur und 3D-Druck - Projekt des sustainable design center e.V. - Ein Jahr lang beschäftigte sich das SDC damit, wie Reparatur-Initiativen für ihre Bedarfe von 3D-Druckverfahren profitieren können und ging der Frage nach: "Wie können wir 3D-Druck für Reparatur-Initiativen zugänglich machen und Synergien zwischen Reparierenden und 3D-Druck-Stätten wie Offenen Werkstätten, FabLabs etc. herstellen?"
  • Repara/kul/tur - Das Forschungsprojekt betreibt gemeinsam mit BürgerInnen citizen science und untersucht mit neuen Methoden, warum wir reparieren, wie wir uns in Reparatur- und Werkstattprojekten begegnen und verorten und möchte damit Praktiken des Selbermachens und Reparierens gesellschaftlich stärken und verbreiten.
  • Cord Elias hat das Repair Café Aachen-Forst gegründet und mehrere Jahre organisiert. Über berufliche Neu- und Weiterbildung hat er sich intensiv mit den Themen rund um Elektrosicherheit auseinandergesetzt und möchte mit seinen Themenrunden dazu beitragen, Repair Cafés möglichst gefährdungsreduziert durchzuführen.
  • Die Umweltberatung Wien forscht zu Repair- & DIY-Urbanism. Zum Vernetzungstreffen stellt sie die Frage hacking politics? – Reparatur-Initiativen im Austausch mit Lokalpolitik und Kommunen, die sie mit den Teilnehmenden diskutieren möchte. Die Umweltberatung ist eine firmenunabhängige Bildungs- und Beratungsorganisation zu ökologischen Lebensstilen in Wien.
  • Bedeutung der und Motivationen zur Reparatur in Deutschland - Information und Austausch zur Studie des Volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen e.V. (ifh Göttingen): Welche (wirtschaftliche) Bedeutung hat Reparatur heute? Was stärkt oder verhindert ihre Verbreitung?
  • Netzwerk Reparatur-Initiativen - Wir bereiten verschiedene aktuelle Netzwerkthemen vor, zu denen wir uns mit euch austauschen möchten, u.a. Digitaler Laufzettel, Was ist das Netzwerk?,...


Außerdem besteht die Möglichkeit, dass das ColorLabor Kassel dem Netzwerktreffen mit seiner mobilen Siebdruckstation einen Besuch abstattet und ihr im Netzwerk-Raum selbst mitgebrachte Shirts oder Beutel mit ausgewählten Motiven bedrucken könnt. Wir freuen uns über Rückmeldungen, ob dieses Angebot für euch interessant ist!

 

Willkommen sind Fragen oder Aspekte zu den oben genannten Inhalten, die wir gerne an die ReferentInnen zur Vorbereitung weiterleiten.
Meldet euch dazu unter reparieren@anstiftung.de oder T: 089/74746018.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Geplanter Ablauf:

Freitag, 12.10. (Optional)
20:00 – 22:00:
Öffentliche Filmvorführung "Kommen Rührgeräte in den Himmel?" und anschließender Austausch

Samstag, 13.10.
10:00 – 10:30: Ankommen, Registrierung
10:30 – 11:00: Begrüßung, Ablauf, Organisatorisches, Ausblick auf einzelne Themen
11:00 – 11:35: Themenrunde 1
(In jeder Runde finden 5 der oben genannten Themenangebote parallel statt. Die meisten Themen werden zweimal angeboten.)
11:45 – 12:25: Themenrunde 2
12:25 – 12:45: Kurzes Plenum, Rück- und Ausblick auf einzelne Themen
12:45 – 13:45: Mittagspause & informeller Austausch
13:50 – 14:25: Themenrunde 3
14:35 – 15:10: Themenrunde 4
15:10 – 15:45: Kaffeepause
15:45 – 16:25: Themenrunde 5
16:30 – 17:00: Abschlussplenum

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

4. bundesweites Vernetzungstreffen für Reparatur-Initiativen
Samstag, 13. Oktober 2018
Sandershaus, Kassel

 

>>> Hier Anmelden (via Google-Formular) <<<

 

Die Teilnahme am Vernetzungstreffen ist kostenfrei. 

 

Anmeldung:
Bitte meldet euch bis zum 3. Oktober 2018 an über das Google-Formular an. Aufgrund der großen Anzahl an Reparatur-Initiativen können sich zunächst maximal zwei Personen pro Initiative anmelden. Ihr erhaltet später eine Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen sowie das finale Programm.

 

Verpflegung:
Kaffee, Tee und ein kleiner Snack zur Begrüßung, Mittagessen (vegetarisch) und Getränke stehen für die TeilnehmerInnen am Veranstaltungstag kostenfrei bereit.

 

Unterkunft:
Das Vernetzungstreffen findet im Sanderhaus Hostel statt, das nicht nur Veranstaltungs- und Gemeinschaftsort, sondern auch Hostel und Geflüchtetenunterkunft ist. Die Unterbringung erfolgt auf eigene Kosten. Bitte organisiert bei Interesse eure Übernachtung dort selbst.
Weitere Unterkünfte in der näheren Umgebung des Veranstaltungsortes:
Apartmenthaus Wesertor
B&B Hotel Kassel
Wyndham Garden Kassel
Hotel Renthof Kassel
Jugendherberge Kassel (Mitgliedschaft im Jugendherbergsverband notwendig)

 

Anfahrt:

  • Sandershaus, Sandershäuser Str. 79, 34123 Kassel
  • Bei Anreise mit der Bahn:
    Ab Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe gibt es verschiedene Verbindungen zum Sandershaus:
    > Bus 52 (Rg. Sandershausen Waldstraße) bis Königsplatz/Mauerstraße oder Tram 3 (Rg. Ihringshäuser Straße) bis Königsplatz, umsteigen in Tram 8 (Rg. Kaufungen-Papierfabrik) bis Sandershäuser Straße.
    > Tram 4 (Rg. Kaufungen-Papierfabrik) bis Platz der Deutschen Einheit, umsteigen in Bus 32 (Rg. Landwehrhagen) bis Agathofstr. (Ausstieg liegt in der Sandershäuser Straße, kurzer Fußweg zum Sandershaus)
    > Kasseler Verkehrs-Gesellschaft: www.kvg.de
  • Bei Anreise mit dem Auto:
    > Ausfahrt Kassel-Nord Richtung Kassel-Zentrum (das ist die Dresdener Straße), nach gut 2 km links in die Sandershäuser Straße (linker Hand Mercedes Niederlassung), das Sanderhaus liegt nach ca. 500 m. auf der rechten Seite.
    > Neben dem Haus ist ein großer Parkplatz.

 

Fahrtkosten:
Bei Bedarf übernimmt die anstiftung die Reisekosten auf Basis von BahnCard 50 oder für die Anreise mit Fernbussen. TeilnehmerInnen ohne BahnCard bitten wir, frühzeitig zu buchen und Sparangebote zu nutzen. Eine Kilometerpauschale wird nur gezahlt, wenn der PKW mit mindestens drei Personen besetzt ist. Inlandsflüge werden grundsätzlich nicht erstattet. Bitte meldet euren Bedarf bis 1.10.2018 unter reparieren@anstiftung.de an.

 

 

Bei Rückfragen wendet euch bitte an reparieren@anstiftung.de bzw. T: 089/74746018

 

 

Das Vernetzungstreffen wird veranstaltet von:

 

   

 

Zur Übersicht